To-Be Tokyo+Berlin Communication–Art 2010
 東京+ベルリン コミュニケーション 展

  7. – 29. August 2010
  28 Künstler aus Tokyo und Berlin im Freien Museum Berlin
  Potsdamer Str. 91 · 10785 Berlin

  R Ü C K B L I C K

  Ausstellungsinfos, Namen, Portfolios, Texte, Termine, Katalog:
  
To–Be | Tokyo+Berlin Communication Art 2010
  

Ein Projekt des KUNSTFAKTOR e.V. Berlin und der ART MAMA COMPANY Tokyo in Kooperation mit dem FREIEN MUSEUM BERLIN. Unterstützt durch Pola Art Foundation, Japan Foundation und Nomura Holding (alle Tokyo). Unter der Schirmherrschaft der Botschaft von Japan.

> English Information




Finissage
Sonntag, 29. August 2010 ab 17 Uhr

18:30

SPECIAL GUEST FROM JAPAN
Steve Nickel (electric sitar)
La Sun – Out of Strings
19:00 BUTOH PERFORMANCE
Anna Barth (Tanz) mit Thomas von Arx (Live-Klang)
An Inner Place of Space #2
19:30 KADOH PERFORMANCE & POETRY READING
Tomohiro Hatori (plant art) mit Claudia Croon (Stimme)
The Red Crystal Moon

In der Remise des Freien Museum werden ab 17 Uhr die Videos der Eröffnungen 2009 (von Dana Widawski) und 2010 (von Bernd Böhlendorf) gezeigt und ab 20 Uhr gibt es die berüchtigte Fischsuppe vom Kunstwirt.


Die letzte Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung To-Be | Tokyo+Berlin Communication Art – ein Gemeinschaftsprojekt von je 14 in Tokio und Berlin lebenden Künstlern, die von der Art Mama Company Tokyo und dem Kunstfaktor Berlin zusammengebracht wurden. Das Ergebnis ist eine spannende Show unterschiedlichster Ausdrucksformen und künstlerischer Haltungen, welche keinen Besucher unbeeindruckt gelassen haben.


Fotos: C.Senzaki, E.Momota, D.Widawski, T.Dzieran, FBJ, T.Bartilla, I.Ooishi, M.Shirai

Neben vielen überzeugenden Positionen aus Berlin sind elf der japanischen Künstler mit kleinen oder großen Meisterwerken erstmals in Deutschland zu sehen. Der versierte Zeichner Susumu Kinoshita mit seinem 'Hieroglyph Diary' und großformatigen Bleistiftzeichnungen, Chieo Senzaki mit seiner überaus kunstvollen Piniennadel-Collage-Serie auf s/w-Fotografien, Tadayuki Shimada mit seinen unsichtbaren aber 'gut gerüsteten' Hunden ebenso wie Mio Shirai mit ihrer großartig minimalistischen Videobearbeitung der Japanischen Annäherung an den 'Westen' – um nur wenige Künstler zu nennen. Auch Tatsumi Orimoto, der Initiator dieser Zusammenarbeit, ist mit einem weiteren Fragment aus seinem bekannten und immer wieder berührenden Œuvre "Mama and Son in an Artlife" vertreten.

Als "kommunikatives Markenzeichen" haben die zahlreichen Performances und Happenings (Art & Breakfast von Midori Mitamura, Discursive Picnic von UNwetter, TanzArtLabor von Anna Barth) die einbezogenen Besucher in einen fruchtbaren Dialog mit Kunst und Künstlern gebracht.

Hervorheben möchte ich in diesem Kontext den jungen Ikebana-Künstler bzw. 'plant artist' Tomohiro Hatori. Dieser hat während der gesamten Ausstellungzeit seinen Ikebana-Space fortgesetzt bearbeitet, und hierbei die Eindrücke seiner ersten Auslandsreise zeitnah verarbeitet. Regelmäßig hat er uns zudem durch seine KADOH-Performances in wunderbaren aber auch irritierenden 'Pflanzen-Outfits' beeindruckt, verstört und verzaubert. Für die Finissage hat er eine sehr spezielle und persönliche Performance vorbereitet. Nicht verpassen! – ebensowenig wie unseren Überraschungsgast Steve Nickel aus Japan (electric sitar) und die für das Freie Museum konzipierte Butoh-Performance von Anna Barth.

Frank Benno Junghanns
KUNSTFAKTOR Produzentengalerie e.V.


Alle Ausstellungsinfos, Namen, Portfolios, Texte, Termine:
To–Be | Tokyo+Berlin Communication Art 2010



Medienpartner: RBB Kulturradio
Unterstützt durch:


Pola Art Foundation

Japan Foundation Nomura Foundation Botschaft von Japan


Organisation
KUNSTFAKTOR Produzentengalerie e.V.
Frank Benno Junghanns
Stendaler Str. 6 · 10559 Berlin
www.kunstfaktor.de · eMail
Tel. +49 (0)30 - 30 87 20 10
Exhibition
FREIES MUSEUM BERLIN
Marianne Wagner
Potsdamer Str. 91 · 10785 Berlin
www.freies-museum.com · eMail
Tel. +49 (0)30 - 34 72 18 14